350-jähriges Jubiläum des Waisenstifts Varel wird abgesagt

Das 350-jährige Jubiläum des Waisenstift Varel, dass im Juli mit verschiedenen Aktionen gefeiert werden sollte, wird aufgrund der Coronapandemie abgesagt.

„Wir haben uns schweren Herzens dazu entschlossen, sämtliche Festivitäten zum 350-jährigen Jubiläum für dieses Jahr abzusagen. Aufgrund der derzeitigen Coronasituation kann eine den Umständen entsprechende Feier aller Vorrausicht nach nicht stattfinden. Eine völlig abgespeckte Version wird der Tatsache, dass wir hier ein 350-jähriges Jubiläum feiern, nicht gerecht“, berichtet Frank Diekhoff, Verbandsgeschäftsführer des Bezirksverbandes Oldenburg. Nun ist im kommenden Jahr eine „350 +1-Jahr-Feier“ geplant.

Für das Jubiläum sind verschiedene Aktionen geplant: Neben einer Chronik von den Historikern Prof. Dr. Joachim Tautz und Prof. Dr. Antje Sander, die die Geschichte des Waisenstift Varel beleuchtet, beteiligt sich der Vareler Kunstraum mit Kunstobjekten wie Textildrucken, zweidimensionalen Bildern oder Fotografien am Jubiläum. Das Lothar-Meyer-Gymnasium in Varel plant in Lerngruppen im Fach Kunst kleine Objekte wie „Glücksgläser“ oder „Koffer als Behältnisse für Habseligkeiten“ oder Plakate für Jubiläum zu erstellen. Zudem soll es eine Ausstellung mit zeitgeschichtlichen Gegenständen geben. Jetzt schon zu kaufen gibt es den Oldenburgischen Hauskalender, der sich 2021 als Schwerpunkt mit dem Waisenstift Varel beschäftigt.

Weitere Informationen:

Frank Diekhoff, Verbandsgeschäftsführer, Nadorster Straße 155, 26123 Oldenburg, Telefon: 0441 218 95 105, info@bvo.de www.bvo.de

SOZIAL. REGIONAL. ENGAGIERT.