Aalke-Steffens-Claussen-Stiftung

25 Jahre Aalke-Steffens-Claussen-Stiftung

Mit einer kleinen Führung im Künstlerhaus Jan-Oeltjen in Jaderberg beginnen die Feierlichkeiten zum Jubiläum der Aalke-Steffens-Claussen-Stiftung. Diese setzt sich seit 25 Jahren für benachteiligte Menschen sowie die Förderung von Kunst und Kultur in der Region und für das Künstlerhaus Jan-Oeltjen in Jaderberg ein. „Wir freuen uns sehr, zusammen mit Herrn Steffens das 25-jährige Jubiläum der Stiftung zu feiern. Sie hat einige junge Menschen in schwierigen Situationen unterstützen können“, weiß Frank Diekhoff, Verbandsgeschäftsführer des Bezirksverbandes Oldenburg, der die Stiftung verwaltet. 

aalke1 Die 1997 gegründete Stiftung verfolgt drei Ziele:
  • die Förderung des Künstlerhauses Jan Oeltjen in Jaderberg,
  • die Förderung von Kunst und Kultur in der Region,
  • die Gewährung von Leistungen an benachteiligte junge Menschen.
Entstehung Die Stiftung erinnert an die 1988 verstorbene Tochter des Stifterehepaares. Aalke Katharina Steffens wurde am 23. August 1966 in Bremerhaven als einziges Kind von Luise (Lisa) Steffens, geb. Claussen, und Lür Steffens geboren. Ihre Kindheit verbrachte sie in Jade, Landkreis Wesermarsch. Nach dem Abitur entschloss sich Aalke zu einem Freiwilligen Sozialen Jahr im Kinderdorf in Vechta (Johannesstift). Diese Zeit prägte sie sehr und gab den Ausschlag für ein Studium der Sozialpädagogik an der Katholischen Fachhochschule Vechta. Die Arbeit im Jugendstrafvollzug, in der Drogenbekämpfung und der Umgang mit geistig behinderten Jugendlichen bestimmten Aalkes Leben entscheidend. Aalke Katharina Steffens verstarb in der Nacht zum 29. Dezember 1988 im Alter von nur 22 Jahren an einer Gehirnblutung. Nach dem Wunsch der Eltern soll die Stiftung an Aalke und ihre Einstellung zu benachteiligten jungen Menschen erinnern. Stiftungsvermögen Das Stiftungsvermögen besteht aus einer Bildersammlung und einem Barvermögen.