Das Waisenstift Varel sucht einen Sozialarbeiter (m/w/d) im Anerkennungsjahr

SOZIAL. REGIONAL. ENGAGIERT. Diesem Motto folgend betreibt der BEZIRKSVERBAND OLDENBURG (BVO) als moderner Kommunalverband der Landkreise und kreisfreien Städte des alten Landes Oldenburg, zahlreiche Einrichtungen der Behinderten-, Alten- und Jugendhilfe. Der BVO beschäftigt über 1.100 Mitarbeitende.

Die heilpädagogische Jugendhilfe des Waisenstifts Varel ist ein Träger der freien Jugendhilfe und bietet gemäß SGB VIII KJHG differenzierte Hilfen für Kinder, Jugendliche und deren Familien im ambulanten, teilstationären und vollstationären Bereich an. Die staatlich anerkannte Ersatzschule, Förderschule Emotionale und Soziale Entwicklung (Von-Aldenburg-Schule) gehört ebenfalls zum Leistungsangebot. Zu sofort oder später suchen wir einen

SOZIALARBEITER (m/w/d) im ANERKENNUNGSJAHR

Nach erfolgreichem Abschluss ihres Studiums zum B. A. Sozialarbeit bieten wir Ihnen die Möglichkeit, ihre staatliche Anerkennung in unserer Einrichtung zu erlangen.

Wir bieten Ihnen

  • eine leistungsgerechte Vergütung nach TVPöD
  • ein breit gefächertes Aufgabengebiet in einem dynamischen Arbeitsumfeld
  • lebendiges Arbeiten in engagierten und wertschätzenden Teams
  • die Möglichkeit der Fort- und Weiterbildung sowie sehr gute fachliche und berufliche Entwicklungsmöglichkeiten

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an das Waisenstift Varel, Frau Claudia Preuß, Waisenhausstraße 19, 26316 Varel oder per E-Mail an preuss@waisenstift-varel.de oder über unser Bewerberportal unter www.bvo.de/karriere. Für Rückfragen steht Ihnen Frau Preuß gerne unter T (04451) 91 31 40 zur Verfügung.

Informationen zum Datenschutz finden Sie unter www.bvo.de/datenschutz

Richtfest für Neubau am Doodshörner Weg

Winkelsheide/Borgstede, 15. Dezember 2017. Die Vorfreude bei den Kindern ist groß, in ein paar Monaten soll „ihre“ neue Wohngruppe fertig sein. Jetzt feierten die sechs Kinder der stationären Wohngruppe Winkelsheide/Borgstede mit Nachbarn, Handwerkern sowie Vertretern des Bezirksverbandes Oldenburg, Mitarbeitenden des Waisenstifts Varel und Kooperationspartnern ein Richtfest für ihre zukünftige Wohngruppe.

„Der Neubau ist notwendig, weil das bisherige Haus der Wohngruppe abgängig ist und eine Sanierung keinen Sinn gemacht hätte. Dass wir auf demselben Grundstück bauen können, ist ein Glücksfall“, so Frank Diekhoff, Geschäftsführer des Bezirksverbandes Oldenburg.

Der Neubau entsteht im hinteren Bereich des Grundstücks. Die Kinder beobachten täglich den Baufortschritt. Voraussichtlich im August nächsten Jahres werden sie in Einzelzimmern in den Neubau am Doodshörner Weg einziehen. Das rund 260 Quadratmeter große Haus bietet neben den Einzelzimmern für die betreuten Kinder, Gruppenräume, Badezimmer und die Möglichkeit, dass Eltern der Betreuten dort übernachten können. Dies ist bislang aus Platzgründen im alten Haus nicht möglich.

Bauherr ist die Stiftung Oldenburgischer Generalfonds, das Waisenstift Varel wird als Mieter das Haus nutzen. Die Baukosten liegen bei rund 415.000 Euro.

Deutsche Postcode Lotterie fördert Schulhofgestaltung

Mit 10.000 Euro unterstützt die Deutsche Postcode Lotterie die Neugestaltung des Schulhofes der Von-Aldenburg-Schule des Waisenstift Varel. „Wir freuen uns sehr über diese großzügige Unterstützung. Sie kommt den Kindern und Jugendlichen der Von-Aldenburg-Schule zu Gute“, weiß Claudia Preuß, Leiterin des Waisenstift Varel. Die Spielgeräte des jetzigen Schulhofs sind in einem schlechten Zustand, so dass die Sicherheit der Kinder und Jugendlichen beim Spielen nicht mehr gewährleistet ist. Mit dem Konzept „Entwicklungsförderung durch Bewegung“ zur Neugestaltung des Schulhofes soll die emotionale und soziale Entwicklung der Kinder- und Jugendlichen gefördert werden. „Durch die Investition in neue Spielgeräte soll allen Kindern und Jugendlichen eine gleichberechtigte und freientfaltbare Pausengestaltung ermöglicht werden. Dies gilt auch für seelisch beeinträchtigte Kinder und Jugendliche, die durch die Neugestaltung mit einbezogen werden sollen“, weiß Claudia Preuß. Eva Struving, Geschäftsführerin der Deutschen Postcode Lotterie: „Wir freuen uns sehr, dass wir dank des Engagements unserer Teilnehmer dieses wunderbare Projekt unterstützen können. Für die Umsetzung wünschen wir alles Gute und viel Erfolg.“ Die Neugestaltung des Schulhofes der ist im Frühjahr 2018 geplant. Rund 50.000 Euro werden insgesamt in das Projekt investiert.