Sumpfeichenspende für das Gertrudenheim

Zum Start des neuen Jahres überbrachten Mitarbeitende der Firma Udo Ramien ein nachhaltiges Geschenk auf das Gelände der Friesenstraße 27. Gut ausgerüstet setzten sie im Auftrag ihres Chefs, dem Garten- und Landschaftsbauers Lutz Haferkamp, zwei rund 6 Meter hohe Sumpfeichen in die gegrabenen Löcher direkt vor dem „Haus am Brunnen“. „Wir freuen uns sehr über die Baumspende von Herrn Haferkamp. Die beiden alten Zypressen mussten aus Sicherheitsgründen leider gefällt werden. Nun ist ein adäquater Ersatz gefunden worden“, freut sich Einrichtungsleiterin Anett Gavelis. Die Sumpfeichen breiten eine kegelförmige Krone aus und werden bis zu 20 Meter hoch. Die Bäume erhalten eine bis ins scharlachrot gehende Herbstfärbung.
Ein sehr schöner Beitrag für Gesundheit und Wohlbefinden – für Mensch und Natur.

SOZIAL. REGIONAL. ENGAGIERT.