Biographie- und Angehörigenarbeit

Hand die in einem Poesiealbum liestMit einer guten und ausführlichen Biographiearbeit ist es den Mitarbeitenden des Kreisaltenheim Wildeshausen möglich, sich ein vollständiges und differenziertes Bild von den gerontopsychiatrisch erkrankten Menschen zu machen. Die Biographiearbeit ermöglicht ein besseres Verständnis für Verhaltensweisen des Einzelnen. Es erfolgt hier nicht nur die Ermittlung von persönlichen, sozialen und krankheitsspezifischen Daten. Es sind persönlichkeitsspezifische Aspekte wie zum Beispiel Gewohnheiten, Vorlieben, Interaktionsstile und Verarbeitungs- und Bewältigungsweisen, die eine Integration in ein individuelles Kommunikationskonzept für die Pflegeplanung ermöglichen. Damit schaffen wir eine wünschenswerte Kontinuität zum bisherigen Leben der Betroffenen mit Unterstützung der Angehörigen. Der bedeutsamste und häufig auch einzige Vermittler biographischen Wissens ist der Angehörige. Er besitzt den „Schlüssel zur Vergangenheit“. Eine Einbeziehung des Angehörigen in die Biographiearbeit ist für uns ein fester Bestandteil unserer Arbeit, um die bestmögliche Betreuung und Pflege unserer Bewohner zu ermöglichen.